Kategorie-Archiv: Work

parsionate Application Management Services – das All-Inclusive Paket für Ihr MDM/PIM-System

Steigern Sie die Produktivität Ihres MDM/PIM-Systems! Die Application Management Services der parsionate sind Ihr kompetenter Partner im Tagesgeschäft. Schneller Support, zuverlässige Wartung und stabile Customizings – unsere Experten sichern den optimalen Betrieb Ihrer Software.

Was benötige ich, um Informatica MDM Product 360 optimal zu betreiben?
Die Application Management Landscape wurde von unseren Experten basierend auf langjähriger Erfahrung entwickelt. Sie zeigt Ihnen die relevanten Aufgaben zum Betrieb von Informatica MDM – Product 360 übersichtlich auf. Was wird benötigt, um die Lösung zu betreiben? Welche Aufgaben müssen täglich, wöchentlich, quartalsweise und jährlich durchgeführt werden? Welche Rollen und Services werden benötigt? Was kann in der internen IT gemacht und welche Tasks können outgesourced werden? Weiterlesen

PIM@SportScheck goes SOA

Als innovativer Multichannel-Händler stellt SportScheck hohe Anforderungen an seine IT-Systemlandschaft. Letzte Woche haben wir Ihnen in unserer CaseStudy! bereits das Projekt „SportScheck goes omnichannel“ vorgestellt. Wer es ganz genau wissen möchte, erfährt hier nun mehr über die technische Umsetzung der IT-Lösung.

201409xx_Blog_Marc_SportScheck goes SOA_SAP-Informatica-PIM
Weiterlesen

omnichannel excellence: Der Kunde im Mittelpunkt

Die Vernetzung von Vertriebskanälen ist mittlerweile Alltag: Neben kompetenter Beratung und schneller Lieferung erwarten Kunden dabei vor allem umfassende und konsistente Informationen in allen Kanälen. Doch an einer effizienten Umsetzung der Prozesse arbeiten noch viele Unternehmen.

Das Münchner Unternehmen SportScheck hat gemeinsam mit parsionate eine Lösung entwickelt, durch die eine deutliche Effizienzsteigerung sowie eine Verkürzung des time to market erzielt wurde. Der Kunde rückt in den Mittelpunkt aller Prozesse: Das Einkaufserlebnis wird nun über alle Kanäle hinweg optimal auf die Kundenbedürfnisse abgestimmt und so ein echter Mehrwert für den Kunden geschaffen.

Lesen Sie mehr in unserer CaseStudy!

SportScheck

Oder genießen Sie ganz einfach das Video über unseren Kunden SportScheck.

Sie finden die Erfolgsstory unseres Kunden SportScheck zudem im “PROKOM – Das Produktkulturmagazin”, Ausgabe 03/2014
prokom

Print wird sich verändern – müssen!

E-Commerce wächst – klar. Es ist schnell und für die Verbreitung auf unterschiedlichen digitalen Endgeräten gibt es mittlerweile eine Menge Software und noch mehr Spezialisten. Doch selbst die Onliner merken, dass es auch eine Zielgruppe gibt, die nicht ausschließlich am Smartphone oder am Rechner sitzt. Kunden, die gerne in Katalogen, Beilagen und Zeitschriften blättern. Zalando, zum Beispiel, hat nach einigen Jahren Online-Pure-Play erkannt, dass durch einen Printkatalog oder Magalog eine weitere Zielgruppe erreicht wird.

Kanäle
Um die verschiedenen Zielgruppen optimal abholen zu können, muss man seine Output-Kanäle im Griff haben. Omnichannel Excellence – Was bedeutet das? Viele unserer Kunden haben verstanden, dass es nicht ausreicht die einzelnen Kanäle separat zu nutzen. Die Verbindung der Kanäle wird zum Erfolgsfaktor. Also, wie schaffe ich es Offline, Online und Mobile miteinander zu vernetzen, um die Vorteile hieraus nutzen zu können?

Weiterlesen

Wie ein erweitertes PIM-Konzept Ihnen helfen kann, den Erfolg von Cross- und Upselling-Maßnahmen zu steigern

>Anforderung:
Flexible Lösungen, die es Ihrem Marketing Team ermöglichen, virtuelle Produkt-Kombinationen (‚Sets‘, ‘Bundles’ or ‘Lookbooks’) zu erstellen – jedoch nicht ausschließlich auf SKU- oder Style-Level, sondern auch auf Variationen basierend (Beispiel: Die blauen Schuhe passen nicht zu einem rot-weiß gestreiften Kleid, möglicherweise sind sie jedoch optimal für eine andere Farbkombination.)
Sie sind kein Mode- oder Elektronikhändler? Spielt keine Rolle! Diese Thematik ist für jedes andere Segment ebenso relevant und könnte sogar zu einem Kernthema in Bereichen werden, in denen Sie es nicht erwarten. Das Beispiel eines weltweit führenden, sehr innovativen Herstellers für Prozessautomationstechnologie zeigt dies eindrucksvoll.

Sets

>Begründung:
Viele Shop-Systeme unterstützen die Erzeugung von Bundles intern. Zentralisiert man diese jedoch im PIM-System, profitieren Sie von den bereits existierenden Referenz-Mechanismen, indem Sie über die Informationen zu passenden Produkten hinaus, auch Informationen zu Gewinnspannen, Preislevel etc. zur Hand zu haben.
Ein Beispiel aus der Unterhaltungselektronik: Niemand kauft einen High-End-HiFi-Receiver und anschließend ein Low-Budget-NF-Kabel. Die Kombination von Cross- und Upselling in einem Schritt ist also wirtschaftlicher als das Low-Budget-Kabel als Cross-Selling anzubieten und von dort aus das Upselling zu einem mittelklassigen oder gar High-End-Kabel zu starten.

> Vorteile der Prozess-Optimierung:
Durch Zentralisierung der Bundle-Erzeugung und der Cross-/Upselling-Kontrolle im PIM-System profitieren Sie von den bestehenden Workflows in Ihrem PIM-System. Sie können beispielsweise das Bundle bereits im Bildprozess einbinden und den Fotografen neben den reinen Produktbildern, die anschließend als Slideshow auf der Produktseite gezeigt werden, auch das Outfit als Ganzes fotografieren lassen. Ebenso können Sie dadurch Bundle-spezifische Beschreibungen und Attribute verfassen. Denkt man wieder an technische Waren, so könnte die Kombination zweier individueller Produkte den Nutzen von Attributen wie Energieeffizienz, Nutzlast etc. steigern oder eben auch reduzieren. Diese Attribute bereits im Voraus zu kennen, wird dem Kunden definitiv ein sichereres Gefühl bei seiner Wahl geben und ihm so die Kaufentscheidung erleichtern.
Weiterlesen

EU-Verbraucherrechte-Richtlinie

Am 13.06.2014 treten die neuen Regelungen zur EU-Verbraucherrechte-Richtlinie 83/2011 in Kraft. Für (Online)Händler ist es also höchste Zeit sich über die daraus resultierenden Änderungen zu informieren und notwendige Maßnahmen einzuleiten.

Lesen Sie hier eine Zusammenfassung zu den wichtigsten Punkten der Neuregelung.

Weiterlesen

Wie Sie Omnichannel-Handel erfolgreich umsetzen

Omnichannel, Multichannel, Showrooming – Die Liste der Schlagworte für die wohl stärkste Veränderung im Handel nimmt stetig zu. Wir befinden uns in einer Zeit der starken Innovation. Die Entwicklung hin zu Omnichannel ist eng verzahnt mit der Entwicklung von Technologien wie E-Commerce und Mobile. Unbestreitbar spielt aber auch das Kundenverhalten und die Psychologie eine große Rolle in der Evolution von Ein- zu Multikanal.

Die Herausforderung für den Handel ist die Schaffung einer konsistenten, nahtlosen Kundenerfahrung über alle Kanäle hinweg. Einschließlich Online-, Stationärgeschäft und Mobile. Die Erwartungen der Kunden sind nicht kompliziert: Sie wünschen sich lediglich einen konsistenten Dialog und übergreifende Prozesse. Um es auf den Punkt zu bringen: Kunden verstehen schlichtweg nicht mehr, warum sie online gekaufte Waren kostenfrei zurücksenden dürfen und in einem Geschäft desselben Händlers gekaufte Waren zum Umtausch in exakt diese Filiale zurück bringen müssen.
Weiterlesen

RS Media Group AG und parsionate GmbH Sponsoren bei SWING FOR CHARITY

lumberjack

Bereits zum 7. Mal findet das Benefizkonzert SWING FOR CHARITY, dieses Mal unter der Schirmherrschaft von Dr. med. Eckart von Hirschhausen – für HUMOR HILFT HELFEN, statt. Freuen Sie sich auf ein Konzerterlebnis der Extraklasse, wenn die Lumberjack Bigband auf den britischen Sänger und Gitarristen Chris Thompson trifft. Bekannt wurde der britische Sänger und Gitarrist Chris Thompson mit der „Manfred Mann’s Earth Band“, mit der er in den 1970er und 80er Jahren durchschlagende Erfolge feiern konnte.

RS Media Group AG und parsionate sind Sponsoren bei einem DER Charity-Events in der Region Stuttgart!

Und es kommt noch besser: Wir verlosen 5 mal 2 Gratistickets. Melden Sie sich einfach unter charity@parsionate.com. (Gilt leider nicht für Mitarbeiter der RS Media Group AG und deren Tochtergesellschaften)

Termin: am 26.01.2014, ab 19:00 Uhr (Einlass: 18:00 Uhr)
Ort: Louis-Bührer-Saal, Uhlandstraße 10, 71638 Ludwigsburg

Well played Macy´s – Omnichannel success

Autor: Jost Gödecke | parsionate GmbH

Der US-Retailer Macy´s hat im Dezember die Testphase einer neuen Technologie in zwei ihrer Filialen bekanntgegeben. In den Filialen am Union Square, San Francisco und Herald Square, New York wurden sogenannte ShopBeacons eingesetzt, um das Einkaufserlebnis der Kunden zu bereichern.

Shopkick 2

ShopBeacon ist ein Produkt der Shopkick Inc. Es handelt sich um einen kleinen Bluetooth-Low-Energy Sender, welcher mit Apples iBeacon-Technik ausgestattet ist. Zusammen mit der Shopkick App werden Kunden beim Betreten des Gebäudes begrüßt und sie erhalten Informationen zu lokalspezifischen Angeboten, Rabatten und über die Verfügbarkeit von online vorgemerkten Produkten. Weiterlesen